Förderung

Möchten Sie ein Gesuch einreichen?

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über unsere Termine und den Gesuchprozess.

Bevor Sie ein Gesuch ausfüllen, lesen Sie bitte die Förderkriterien und die Informationen zum Vorgehen.

Unser Fokus

Die Stiftung Drittes Millennium fördert primär praktische Projekte für Hilfe zur Selbsthilfe, besonders wenn diese Reflexion und Bildung beinhalten und selbst tragend werden können. Der Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung von Projekten, welche die Ökosphäre restaurieren und/oder ihre Belastung reduzieren. Ökologische, ökonomische und soziale Komponenten müssen gleichwertig berücksichtigt werden. Die Basis unserer Arbeit ist der Dialog.

Wir arbeiten bevorzugt mit erfahrenen Organisationen zusammen, um unsere Unterstützung zu multiplizieren. Unser Einsatz ist international und sowohl politisch, konfessionell als auch kulturell neutral.

Unsere Gesellschaft wird durch die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich, die zunehmende Zerstörung der Umwelt, Kriege sowie den ungebremsten Verbrauch der Ressourcen bedroht. Ein Richtungswechsel ist dringend nötig. Wir sind der Ansicht, dass die Menschheit grundsätzlich die Intelligenz und Fähigkeit besitzt, diese Probleme zu bewältigen.

Dazu braucht es aber einen Bewusstseinswandel und die Einsicht, dass wir eine Welt sind, die endlich ist. Es genügt nicht, die täglich wachsende Not zu lindern; wir müssen umdenken und versuchen die Strukturen, die dieses Elend verursachen, zu verändern.

Termine

Abgabe jeweils bis am:

  • 21. Januar 2022
  • 22. April 2022
  • 29. Juli 2022
  • 1. Oktober 2022

Der Stiftungsrat behandelt die Gesuche an vier Sitzungsterminen pro Jahr. Die entsprechenden Abgabetermine finden Sie in der Box links.

Die Gesuche sollten mindestens vier Monate vor Projektbeginn bei uns eintreffen und werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Gesuchsteller können ca. 3 Monate nach dem jeweiligen Abgabeschluss mit einer Antwort rechnen.

Durch Rückfragen oder andere unvorhergesehene Umstände können Verzögerungen auftreten. Überlange Anträge oder Gesuche mit unvollständig ausgefüllten Formularen und fehlenden Unterlagen können nicht bearbeitet werden.

Wir freuen uns über alle Gesuche, erhalten aber immer mehr Eingaben, als die Stiftung unterstützen kann. Deshalb sind Absagen leider nicht zu vermeiden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Absagen nicht im Detail erläutern.

Ablauf

Kurzcheck

2

Kurzcheck zur Vorabklärung durchführen und je nach Ergebnis verfahren.

*

Laufende Projekte müssen abgeschlossen sein, bevor dieselbe Organisation ein neues Gesuch einreichen kann.

Gesuchseinreichung

3

Gesuchsformular: Bitte alle Felder online ausfüllen und mit den notwendigen Beilagen (Budget, CVs, allfällige Zusatzinformationen, Bankverbindung) einreichen. Sie erhalten eine Empfangsbestätigung mit dem Hinweis, wann Sie mit einer Rückmeldung rechnen können.

4

Wenn das Projekt die Förderkriterien in ausreichender Form erfüllt, wird es an der nächstmöglichen Stiftungsratssitzung besprochen.

Bei einer Zusage erhalten Sie von uns eine schriftliche Mitteilung mit den Details (Höhe Beitrag, Bedingungen, Termine).

*

Falls weitere Abklärungen notwendig sind, kontaktieren wir Sie.

Absagen sind leider unvermeidlich und werden direkt nach einer Entscheidung kommuniziert.

Projektdauer

5

Bei jedem Projekt erwarten wir jährlich einen kurzen, max. 2-3 seitigen Zwischenbericht, dessen Abnahme durch den Stiftungsrat die Voraussetzung für die Überweisung des nächsten Jahresbeitrags ist.

Falls Änderungen (personell, finanziell, inhaltlich) eintreten, müssen diese umgehend gemeldet werden.

6

Nach Ablauf der Projektdauer erwarten wir die Zusendung des ausgefüllten Evaluationsformulars und einen kurzen Schlussbericht (freie Gestaltung möglich).

*

Bei allen geförderten Projekten halten wir 10% der zugesprochenen Mittel zurück, bis der Stiftungsrat den Schlussbericht und die Evaluation besprochen und abgenommen hat.